26.01.2021, 12:42
Journalist ID: 2387
News Code: 84199572
0 Persons
UN-Vertreter: Iran hat keine Eile, mit Washington zu sprechen

Teheran (IRNA) - Der Botschafter und ständige Vertreter der Islamischen Republik Iran bei den Vereinten Nationen betonte: „Der Ball liegt im Spielfeld der USA, und es ist die neue Regierung in Washington, die entscheiden muss, ob sie beabsichtigt, die Politik ihrer früheren Regierung fortzusetzen oder eine neue Seite zu eröffnen.“

„Sobald sie ihren Verpflichtungen nachkommen, hat der Iran wiederholt erklärt, dass er zu seinen vollen Verpflichtungen zurückkehren wird“, erklärte Majid Takht-e Ravanchi in einem Gespräch mit NBC.

Er fügte hinzu, der Iran habe keine Pläne, mit der neuen US-Regierung zu verhandeln, und warte auf den ersten Schritt der USA, um die Sanktionen aufzuheben und zum Atomabkommen von 2015 zurückzukehren.

Der iranische Vertreter bei den Vereinten Nationen hat erklärt, dass seit dem Amtsantritt von Biden keine Gespräche zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten stattgefunden haben.

Auf die Frage, ob der Iran einen Plan habe, direkte oder indirekte Gespräche über einen Vermittler, möglicherweise die Schweizer Regierung, aufzunehmen, sagte er: „Wir haben diesbezüglich keine Pläne.“

Auf eine Frage zur Ermordung von General Qasem Soleimani betonte Takht-e-Ravanchi auch, dass dieses terroristische Verbrechen nicht unbeantwortet bleiben werde.

„Wir sind bereit für einen umfassenden Austausch aller Gefangenen oder Inhaftierten zwischen den Parteien, und dies ist ein einfacher und klarer Vorschlag“, schloss er.

Your Comment

You are replying to: .
6 + 1 =