11.01.2021, 22:40
Journalist ID: 2397
News Code: 84182346
0 Persons
„Währungsreserve des Iran in Südkorea sollte rasch freigegeben werden“

Teheran (IRNA) - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif betonte die rasche Freigabe von iranischen Devisenressourcen bei südkoreanischen Banken.

Bei einem Treffen mit dem stellvertretenden südkoreanischen Außenminister Choi Jong-Kun am Montag wies Zarif auf die Beschränkungen hin, die für das eingefrorene iranische Vermögen in Südkorea als größtes Hindernis für die Entwicklung der Beziehungen zwischen Iran und Südkorea geschaffen wurden.

Er forderte die südkoreanische Regierung auf, sofortige Schritte zur Beseitigung dieser Hindernisse zu unternehmen.

In Bezug auf die Verbreitung des neuartigen Coronavirus COVID-19 betonte Zarif: „Angesichts der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen von COVID-19 besteht die Hauptpriorität der Beziehungen zwischen den beiden Ländern darin, Iran den Zugang zu seinen in Südkorea blockierten Finanzmitteln zu ermöglichen“.

In Bezug auf die Beschlagnahme des südkoreanischen Öltankers im Persische Golf sagte Zarif, dass es nur ein technisches Problem sei und im Rahmen der gesetzlichen und gerichtlichen Vorschriften verfolgt werde.

Am 4. Januar 2021 beschlagnahmte das iranische Korps der Islamischen Revolutionsgarde (IRGC) den Öltanker unter südkoreanischer Flagge „MT Hankuk Chemi“. Der Grund dafür war „Ölverschmutzung“ im Persischen Golf. Der Tanker transportierte 7.200 Tonnen Ölprodukte in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 11 =