Iran fordert IAEO auf, das geheime Atomprogramm des zionistischen Regimes zu untersuchen

London (IRNA) - Der Botschafter und Ständige Vertreter der Islamischen Republik Iran bei der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) in Wien hat einen Brief an den Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde geschickt, in dem er vor den negativen Folgen des israelischen Programms zur Entwicklung von Atomwaffen warnte und die Agentur aufforderte, eine ernsthafte Rolle bei der Bewältigung dieses regionalen und globalen Problems zu spielen.

Kazem Gharibabadi sprach am Mittwoch gegenüber Reportern, dass in dem Schreiben die Mitgliedstaaten des Vertrags über die Nichtverbreitung von Kernwaffen aufgefordert wurden, das Problem im Gouverneursrat und auf der Generalkonferenz der IAEO anzusprechen.

„Der Generaldirektor der Agentur spielt in dieser Hinsicht eine dringende und wichtige Rolle und muss das israelische Regime ausdrücklich und entschlossen auffordern, sofort und bedingungslos dem Atomwaffensperrvertrags (NPT) beizutreten und die Schutzmaßnahmen der Agentur einzuhalten“, hieß es auf diesem Brief.

Your Comment

You are replying to: .
7 + 1 =