29.12.2020, 14:56
Journalist ID: 2387
News Code: 84166200
0 Persons
Irans Energieminister führt Gespräche mit irakischen Beamten

Bagdad (IRNA) - Der Energieminister der Islamischen Republik Iran, der am Dienstag an der Spitze einer hochrangigen Delegation den Irak besuchte, kündigte an, dass nach einer sechsjährigen Pause die Gemeinsame Hohe Kommission für wirtschaftliche und handelspolitische Zusammenarbeit zwischen dem Iran und dem Irak in den kommenden Wochen in Teheran abgehalten werde.

„Eine Expertendelegation der irakischen Regierung wird an dem Gipfel teilnehmen und konstruktive Konsultationen mit der iranischen Regierung und dem Privatsektor abhalten, um die bilateralen Beziehungen zur irakischen Seite weiter auszubauen“, erklärte Reza Ardakaniyan gegenüber Reportern.

Während des Besuchs traf der iranische Energieminister mit dem irakischen Premierminister Mustafa al-Kazemi, den Ministern für Elektrizität und Handel sowie dem Chef der irakischen Zentralbank zusammen.

Die National Gas Company of Iran gab bekannt, dass das irakische Energieministerium diesem Unternehmen mehr als 5 Milliarden US-Dollar für Gasimporte schuldet, von denen 3 Milliarden US-Dollar in der irakischen TBI-Bank blockiert ist.

„Das irakische Elektrizitätsministerium schuldet der National Iranian Gas Company (NIGC) Gasrechnungen in Höhe von mehr als 5 Milliarden US-Dollar, von denen 3 Milliarden US-Dollar in TBI-Bank (Trade Bank of Iraq) blockiert, und mehr als 2 Milliarden US-Dollar sind überfällige Schulden“, erklärte NIGC.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 1 =