14.12.2020, 12:53
Journalist ID: 2387
News Code: 84146661
0 Persons
Die USA haben 15 Iraner als Geiseln genommen

Teheran (IRNA) - Der Leiter des Hohen Rates der Justiz für Menschenrechte Ali Bagheri-Kani erklärte, dass ungefähr 15 Iraner von den Amerikanern wegen Umgehung von Sanktionen als Geiseln genommen wurden.

In einem Interview mit der iranischen Zeitung „Jam-e Jam“ sagte er, dass die US-Behörden beabsichtigen, amerikanische Gefangene mit amerikanischer Staatsbürgerschaft in iranischen Gefängnissen auszutauschen und iranische Staatsbürger unter unbegründeten Anklagen als Geiseln zu nehmen.

„Dies ist ein offensichtliches Beispiel für eine Geiselnahme“, fügte er hinzu.

„Kanada wird es uns aus politischen Gründen nicht erlauben, ein Büro für konsularische Dienstleistungen zu eröffnen, obwohl in diesem Land etwa 500.000 Iraner leben“, betonte er und kritisierte die Verletzung der Rechte der in Kanada lebenden Iraner.

„Obwohl die Vereinigten Staaten Sanktionen verhängt haben, setzen die Europäer diese durch, was nicht mit ihrer Behauptung vereinbar ist, dass sie Frieden wollen“, sagte Ali Bagheri-Kani.

Er verwies zuvor auf die Nachrichten über die Nutzung der Kapazitäten einer der amerikanischen Stützpunkte in Deutschland (Ramstein) und forderte die deutsche Seite auf, mit der Justiz der Islamischen Republik Iran zusammenzuarbeiten, um den Fall der Ermordung vom Generalmajor Ghasem Soleimani abzuschließen und Unklarheiten über die Täter zu lösen.

Der Anführer der Quds-Brigaden der Streitkräfte der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC), Ghasem Soleimani, und der Kommandeur der irakischen schiitischen Freiwilligentruppen als stellvertretender Leiter der irakischen Volksmobilisierungskräfte (Hash al- Shaabi) Abu Mahdi Al-Mohandes, die den Flughafen von Bagdad separat in zwei Autos verließen, wurden bei einem US-Raketenangriff getötet.

Your Comment

You are replying to: .
5 + 5 =