11.12.2020, 13:38
Journalist ID: 2397
News Code: 84143017
1 Persons
Teheran warnt vor Verbreitung von ISIS-Ideologie

Teheran (IRNA) - Das iranische Außenministerium hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, den Kampf gegen die ISIS-Terrorgruppe fortzusetzen.

In einer Erklärung am Freitag gratulierte der Sprecher des Außenministeriums, Saeed Khatibzadeh, der Regierung und Nation des Irak zum dritten Jahrestag der Niederlage der ISIS-Terrorgruppe. Dieser Sieg sei das Ergebnis der „festen Entschlossenheit“ und der einheitlichen Bemühungen der irakischen Regierung, Nation und Sicherheitskräfte, die von Ayatollah Sistani unterstützt wurden.

Khatibzadeh wies auf die Unterstützung des Iran für den Irak im Kampf gegen den Terrorismus hin und sagte: "Die iranische Regierung und Nation haben der irakischen Regierung und Nation immer zur Seite gestanden, und es wird keine Mühe scheuen, zur Verbesserung der Einheit, Sicherheit, Stabilität und Entwicklung des Irak beizutragen".

"Die Empathie zwischen den beiden Nationen erreichte ihren Höhepunkt mit der Ermordung von General Ghasem Soleimani und Abu Mahdi al-Muhandis, die die Führer des Kampfes gegen Terrorismus und Extremismus waren", sagte er.

"Die ISIS-Streitkräfte haben eine Niederlage eingeräumt, aber Takfiri, anti-menschliche, terroristische Gedanken und verdeckte und offene Unterstützung dafür gibt es immer noch in der Region", sagte der Sprecher. "Es ist notwendig, die internationale Gemeinschaft wachsam gegen die Verbreitung von Ideologie von ISIS zu sein."

Your Comment

You are replying to: .
9 + 2 =