Fakhrizades Ermordung ist eine offensichtliche israelische Verschwörung gegen die Stabilität Irans

Teheran (IRNA) - Der chilenische Spezialist für internationale Beziehungen, Nicola Hadawa, ist der Ansicht, dass Israel mit der Ermordung des iranischen Atomwissenschaftlers, der mit Unterstützung Washingtons durchgeführt wurde, einerseits versuchte, die Islamische Republik zu veranlassen, einen Krieg zu beginnen und die interne Instabilität des Landes zu untergraben und andererseits versucht, die Rückkehr der neuen Regierung von Washington zum Atomabkommen zu verhindern.

 In einem exklusiven Interview mit IRNA versicherte der südamerikanische Journalist auch, dass die von Israel geplante Ermordung von Fakhrizadeh, die mit den letzten Wochen von Donald Trumps Mandat und der Ankunft der neuen US-Regierung zusammenfiel, kein Zufall war.

„Tatsächlich müssen wir sagen, dass dieses Attentat ein gemeinsames Ziel von Tel Aviv, Riad und der derzeitigen Regierung in Washington ist“, betonte Hadawa und bestand darauf, dass die drei Regierungen versuchen, Instabilität in der Islamischen Republik Iran zu schaffen.

„Israel strebt an, dass die USA Iran in einen Krieg führen, um es zu schwächen, und versucht zu verhindern, dass die neue Regierung nach Donald Trump die Gespräche für die Rückkehr zum Atomabkommen wieder aufnimmt“, sagte der Analyst.

Mohsen Fakhrizadeh, Leiter der Forschungs- und Innovationsorganisation des Verteidigungsministeriums, der am Freitag vom Obersten Führer zum Nuklearwissenschaftler ernannt wurde, wurde am 27. November vom zionistischen Regime durch einen Terroranschlag getötet.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 2 =