03.12.2020, 11:59
Journalist ID: 2397
News Code: 84133654
1 Persons
Iran fordert die Weltgemeinschaft auf, Fakhrizadehs Ermordung zu verurteilen

Teheran (IRNA) - Der iranische Botschafter in den in Wien ansässigen internationalen Organisationen Kazem Gharibabadi forderte alle Länder und internationale Organisationen auf, die Ermordung des iranischen Spitzenwissenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh nachdrücklich zu verurteilen.

Er machte die Bemerkung bei der online-Konferenz über „einseitige Zwangsmaßnahmen und ihre Auswirkungen im Schatten von COVID19“, die mit Teilnahme von iranischen, kubanischen und venezolanischen Botschaftern in Wien und Vertretern aus 38 weiteren Ländern veranstaltet wurde.

In diesem Seminar sagte Gharibabadi: „Während Iran unter unmenschlichen Sanktionen der USA leidet, wurde ein bekannter iranischer Wissenschaftler namens Dr. Mohsen Fakhrizadeh ermordet, was völlig gegen das Völkerrecht, die Grundsätze der UN-Charta und die grundlegenden Menschenrechte verstößt“.

„Der Märtyrer Fakhrizadeh hatte als Physiker und Universitätsprofessor verschiedene wissenschaftliche Aktivitäten auf verschiedenen Gebieten durchgeführt. Einer seiner letzten Dienste war seine herausragende Rolle bei der Herstellung des ersten indigenen Corona-Testkits in Iran.“

„Wir verurteilen diesen Terroranschlag aufs Schärfste und fordern alle relevanten Länder und internationalen Organisationen auf, diesen Terroranschlag nachdrücklich und klar zu verurteilen“, betonte er.

Your Comment

You are replying to: .
9 + 8 =