Das Attentat auf den führenden iranischen Wissenschaftler wird nicht unbeantwortet bleiben

Teheran (IRNA) - Der iranische Verteidigungsminister Brigadegeneral Amir Hatami warnte am Montag, dass die iranische Nation und die iranischen Behörden nicht zulassen, dass Verbrechen, Attentate und dumme Terrorakte unbeantwortet bleiben.

Er machte diese Bemerkungen bei der Trauerfeier für den Präsidenten der Organisation für Forschung und Innovation des iranischen Verteidigungsministeriums, Mohsen Fakhrizadeh, der am Freitag von einer Terroristengruppe in der Nähe von Teheran ermordet wurde.

„Wir werden die Verbrecher bis zum Ende verfolgen, und die Verbrecher müssen wissen, dass sie für ihre Handlungen bestraft werden“, betonte Amir Hatami.

„Bis heute ist Märtyrer Fakhrizadeh eine globale Persönlichkeit, und alle, die den Weg des Kampfes betreten, haben ein großes Vorbild namens Märtyrer Dr. Mohsen Fakhrizadeh und können sich in Wissen, Anstrengung, Aufrichtigkeit und in allen Aspekten des Lebens auf ihn verlassen. Die Feinde wissen, dass dies ihre erste Niederlage ist”, fügte er hinzu.

General Hatami kündigte an, dass sich das Budget der Forschungs- und Innovationsorganisation des iranischen Verteidigungsministeriums im nächsten Jahr verdoppeln werde.

Fakhrizadeh, der Leiter der Organisation für Innovation und Forschung des iranischen Verteidigungsministeriums, wurde am Freitag von einer Reihe von Angreifern in der Stadt Absard in Damavand in der Provinz Teheran durch einen Terroranschlag getötet.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 1 =