17.11.2020, 19:18
Journalist ID: 2397
News Code: 84114063
0 Persons
Iran bestellt italienischen Botschafter ein

Teheran (IRNA) - Das iranische Außenministerium hat am Dienstag den italienischen Botschafter, der die Interessen Kanadas im Land vertritt, einbestellt, um gegen die kanadische Regierung Einwände gegen die Verletzung der Bürgerrechte der in Kanada lebenden Iraner*innen zu erheben.

Bei diesem Treffen wurde der italienische Botschafter in Teheran Giuseppe Perrone über den Protest Irans gegen die Menschenrechtsmaßnahmen der kanadischen Regierung und seine Heuchelei in Bezug auf die konsularischen Rechte der in Kanada lebenden Iraner*innen informiert.

Bei diesem Treffen verwies Iran auf den Entzug von mehr als 400.000 in Kanada lebenden Iraner*innen, in den letzten Jahren und nach der Schließung der kanadischen Botschaft in der iranischen Hauptstadt konsularische Dienste zu erhalten.

Teheran beklagte sich über die Verantwortungslosigkeit der kanadischen Regierung bei der Einrichtung eines Konsularbüros, um die erforderlichen Anforderungen zu erfüllen.

Teheran stellte fest, dass Kanada in ein Resort für mehrere iranische Staatsangehörige verwandelt wird, die in ihrem Land wegen Finanzverbrechen gesucht werden.

Zum Beispiel wurde Mahmoud Reza Khavari, ein ehemaliger iranischer Spitzenbankier, der nach massivem Betrug nach Kanada geflohen war, zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt.

Khavari, der angeblich die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt und ein Haus in Toronto besitzt, floh nach Kanada, nachdem 2011 ein Finanzbetrug in Höhe von 2,6 Milliarden US-Dollar aufgedeckt worden war.

Obwohl Interpol Khavari auf seine Red Notice Wanted-Liste gesetzt hat, sind die Bemühungen, ihn in Iran zurückzubringen, bisher nirgendwo hingegangen.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 1 =