Iranisches Parlament fordert Frankreich auf, sich bei Muslimen auf der ganzen Welt zu entschuldigen

Teheran (IRNA) - 130 Abgeordnete im iranischen Parlament betonten in einer Erklärung, dass die französische Regierung sich bei allen muslimischen Völkern auf der Welt entschuldigen muss.

130 Parlamentarier unterzeichneten eine Erklärung, in der sie das Außenministerium aufforderten, den französischen Botschafter als Reaktion auf die jüngsten Äußerungen französischer Politiker einzubestellen.

In dieser Erklärung stellten die Parlamentarier, die diese abscheuliche und böse Tat als beschämend bezeichneten, fest: „Die französische Regierung sollte ihr aufrichtiges Bedauern für diese abscheuliche und unmenschliche Tat ausdrücken und sich bei allen muslimischen Völkern der Welt entschuldigen“.

Nach der Veröffentlichung von Karikaturen des Propheten Mohammed (PB) durch die Zeitschrift Charlie Hebdo, sagte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron, Frankreich werde Karikaturen und Zeichnungen nicht aufgeben.

Solche Äußerungen stießen in der Islamwelt auf viel Kritik.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 1 =