IRGC-Kommandeur: Sicherheit des Volkes und die nationalen Interessen sind die roten Linien Irans

Teheran (IRNA) - Der Kommandeur der Bodentruppe der Islamischen Revolution (IRGC) erklärte, dass die Sicherheit des Volkes und die Wahrung nationaler Interessen die unüberwindlichen roten Linien der Islamischen Republik Iran seien.

Jede Unsicherheit oder Bedrohung an den Grenzen, die „die Ruhe unseres geliebten Volkes“ stört, wird eine Antwort erhalten, sagte Brigadegeneral Mohammad Pakpur der Presse während seines Besuchs in den Grenzgebieten im Nordwesten des Landes.

IRGC-Streitkräfte wurden eingesetzt, um das Gebiet zu verteidigen, nachdem der Bergkarabachkonflikt vor etwa einem Monat ausgebrochen war, berichtete die Website sepahnews am Donnerstag.

Der Konflikt zwischen den beiden Nachbarländern habe Iran gezwungen, Streitkräfte in die Region zu entsenden, erklärte der Kommandant.

Iran lehne jede Art von Aggression oder Besetzung ab, sagte Pakpur und fügte hinzu, dass der Einsatz von IRGC-Kräften im Einklang mit der Wahrung nationaler Interessen und der Aufrechterhaltung der Sicherheit erfolgt sei.

IRGC seien in Grenzgebieten präsent, überwachen Ereignisse und werden die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um jeden Vorfall zu behandeln, warnte er.

Der Kommandant bekräftigte, dass Iran die territoriale Integrität der Nachbarstaaten respektiere, jedoch keine Änderungen der Grenzlinien toleriere.

Seit Beginn des Konflikts zwischen Aserbaidschan und Armenien haben mehrere Raketen iranisches Territorium getroffen.

Your Comment

You are replying to: .
8 + 2 =