Iran: Die Welt sollte Unilateralismus und Zwang ablehnen

Teheran (IRNA) - Das iranische Außenministerium sagte in einer Twitter-Nachricht am späten Samstag, der UN-Tag sei eine Erinnerung daran, dass die Welt Unilateralismus und Zwang ablehnen sollte.

„Vor 75 Jahren wurde die UNO mit der gemeinsamen Vision geboren, eine bessere Welt auf der Grundlage von Multilateralismus und Zusammenarbeit aufzubauen", twitterte das iranische Außenministerium anlässlich des Gründungstages der Vereinten Nationen.

„Iran als Gründungsmitglied hat nachweislich Engagement für die Ziele der Charta gezeigt“, fügte das Außenministerium hinzu.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 4 =