21.10.2020, 14:53
Journalist ID: 2387
News Code: 84084294
1 Persons
Rohani: Der nächste US-Präsident muss sich dem Iran ergeben

Teheran (IRNA) - In Bezug auf die US-Präsidentschaftswahlen sagte der Präsident der Islamischen Republik Iran, Hassan Rohani: „Es ist uns egal, wer die US-Präsidentschaftswahlen gewinnt.“

Bei einer Kabinettsitzung am Mittwoch erklärte: „Wer in den USA an die Macht kommt, muss sich dem iranischen Volk ergeben.“

In Bezug auf den Weltexporttag betonte Rouhani: „Die Nichtölexporte sind für das Land sehr wichtig. Die Feinde versuchten, den Export von Öl, Kondensat und Ölprodukten zu stoppen, die in der Vergangenheit zu unseren wichtigen Exporten gehörten, aber die Vielfalt der Exporte des Landes verhinderte ihren Erfolg.“

Rohani beschrieb die Haltung der Amerikaner gegenüber dem Iran als völlig falsch und fügte hinzu: „Sie wollten die iranische Nation in die Knie zwingen und die Islamische Republik dazu bringen, sich ihnen zu ergeben. Wir haben uns nicht ergeben und wir werden uns nicht ergeben. Sie sind eine Gruppe, die sich zweifellos ergeben wird.”

In Bezug auf das Ende des Waffenembargos gegen den Iran sagte er: „Die Amerikaner haben jahrelang versucht, das iranische Volk ihrer Rechte zu berauben. Es spielt keine Rolle, wie viel wir Waffen kaufen oder verkaufen, es ist wichtig, dass wir unsere Rechte erreichen.“

„Das iranische Volk muss frei sein, Waffen zu kaufen, wenn es sie braucht, und sie zu verkaufen, wenn es will. Es stellte sich heraus, dass amerikanische Verschwörungen in den letzten vier Jahren gescheitert waren. Von Beginn der neuen US-Regierung an versuchten die Amerikaner, das Atomabkommen zu brechen“, stellte der iranische Präsident fest.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 15 =