„Das Ende des Waffenembargos gegen Iran ist eine große Niederlage für US-Regierung“

Teheran (IRNA) - Der iranische Parlamentspräsident Mohammad Bagher Qalibaf erklärte, das Ende des Waffenembargos gegen den Iran sei eine große Niederlage für US-Regierung, die den Snapback-Mechanismus trotz der illegalen Aktion nicht aktivieren konnte, und dies sei eine Errungenschaft für die iranische Nation.

Bei der öffentlichen Parlamentssitzung am Sonntag verwies er auf das Ende des Waffenembargos gegen den Iran und sagte, wichtige Schritte sollten unternommen werden, um auf den Druck der USA zu reagieren, Waffen zu verkaufen und zu kaufen.

„Wir haben wichtige Tage vor uns, und wir müssen diesen Weg erfolgreich beschreiten und dem Führer der Revolution sorgfältig folgen, um die Probleme der Menschen zu lösen und die Feinde ständig zu überwachen. Wir dürfen dem Feind nicht die falsche Adresse angeben und die Gier des Feindes nicht erhöhen, um die Sanktionen zu verhängen, und müssen nach Lösungen für die Probleme der Menschen suchen“, betonte er.

Gemäß Anhang 5 des Atomabkommens und Anhang B der Resolution 2231 über das Ende des Waffenembargos gegen den Iran am Ende des fünften Jahres endete das Waffenembargo gegen den Iran heute, am 18. Oktober.

Your Comment

You are replying to: .
6 + 12 =