Der Waffenhandel des Iran erfordert keine Zustimmung des Sicherheitsrates

Teheran (IRNA) – In Bezug auf das Ende des Waffenembargos gegen den Iran schrieb der ständige iranische Botschafter bei den Vereinten Nationen auf seinem Twitter-Account, dass der Iran ab heute Waffenhandel betreiben könne und keine vorherige Zustimmung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen erforderlich sei.

„5 Jahre nach dem Tag der Unterzeichnung des Atomabkommens und gemäß Resolution 2231 sind die illegalen Waffenbeschränkungen für Iran nun beendet“, fügte Majid Takht-e Ravanchi hinzu.

„Die USA haben versucht, dies zu verhindern, aber es ist gescheitert, da der UN-Sicherheitsrat alle US-Bemühungen abgelehnt hat“, erklärte er.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 0 =