17.10.2020, 13:30
Journalist ID: 2397
News Code: 84078174
1 Persons
Iran kritisiert irreführende Politik gegen sein Raketenprogramm

Teheran (IRNA) - Der Repräsentant Irans in der UN-Generalversammlung betonte, dass die iranischen Raketen nur zu Verteidigungszwecken gebaut worden seien. „Die Bemühungen, die ballistischen Raketen Irans als regionale Bedrohung darzustellen, sind eine trügerische und feindliche Politik.“

Der Vertreter Irans im Ersten Komitee der UN-Generalversammlung, Heidar Ali Baloji, sagte, die iranischen Raketen seien ein wirksames Mittel zur Abschreckung gegen ausländische Bedrohungen.

„Die Bemühungen, die ballistischen Raketen Irans als regionale Bedrohung darzustellen, sind daher eine trügerische und feindliche Politik“, fügte er hinzu.

Baloji sagte weiter: „In Bezug auf die Argumente bezüglich der Beziehung zwischen der Resolution 2231 (2015) und dem Start von ballistischen Raketen durch Iran fordert die Resolution Teheran nur auf, keine Aktivitäten im Zusammenhang mit ballistischen Raketen durchzuführen, die für die Lieferung von Atomwaffen ‚ausgelegt‘ sind. Iran hat wiederholt erklärt, dass keine seiner ballistischen Raketen für eine solche Fähigkeit ausgelegt ist. Wir respektieren die Resolution 2231 (2015) und unsere internationalen Verpflichtungen“.
 

Your Comment

You are replying to: .
3 + 15 =