11.10.2020, 22:08
Journalist ID: 2397
News Code: 84072554
0 Persons
Iran reagiert auf die Äußerungen des IAEA-Chefs

Teheran (IRNA) - Der Ständige Botschafter Irans bei der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) sagte, dass in den Dokumenten der IAEA die beträchtliche Zentrifugal und Qualität von Kernmaterial keinen Platz haben.

Kazem Gharibabadi äußerte sich am Sonntag zu den Äußerungen des Generaldirektors der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) Rafael Grossi und wiederholte: „Die Begriffe ‚Zentrifugal‘ und ‚signifikante Qualität von Kernmaterial‘ haben in den Rechtsdokumenten der IAEA keinen Platz“.

„Die Verwendung selbst erstellter Kriterien wie ‚Zentrifugal‘ und ‚signifikante Qualität von Kernmaterial‘ ist für Länder, die unter Aufsicht der IAEA Uran anreichern, irrelevant und hat keinen Platz in den Rechtsdokumenten der IAEA“, twitterte er.

Der Diplomat fügte hinzu: „Weltweit gibt es mehr als 1.300 Tonnen hochangereichertes Uran und 300 Tonnen Plutonium. Laut dem Sicherheitsbericht der Agentur aus dem Jahr 2019 lag die ‚bemerkenswerte Qualität von Kernmaterial‘ in der Welt bei über 216.448. Wenn ja, dann leben wir in einer sehr gefährlichen Welt!“.

Kazem Gharibabadi erklärte: „Kann IAEA-Chef Grossi uns sagen, wie hoch die ‚bemerkenswerte Qualität von Kernmaterial‘ für die fünf Atomwaffenstaaten sowie für Länder wie die Niederlande, Deutschland, Japan, Brasilien und Argentinien ist?“.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 0 =