10.10.2020, 10:24
Journalist ID: 2397
News Code: 84070465
1 Persons
Khatibzadeh: Iraner fühlen sich nicht eingeschüchtert von Mobbing-Rhetorik der USA

Teheran (IRNA) - Als Reaktion auf die jüngsten Beleidigungen des US-Präsidenten gegen Iran sagte der Sprecher des iranischen Außenministeriums Saeed Khatibzadeh, dass sich das iranische Volk nicht von der Mobbing-Rhetorik des versagenden und gesetzlosen US-Regimes eingeschüchtert fühlt.

In einem Tweet schrieb Khatibzadeh: „Das iranische Volk lässt sich von der Mobbing-Rhetorik des scheiternden und gesetzlosen US-Regimes nicht einschüchtern“.

„Unser Volk lässt nichts unversucht, um die Würde Irans zu verteidigen“, fügte er hinzu.

Der Diplomat fuhr fort: „Wir werden uns für eine Reaktion auf US-Verbrechen entscheiden - einschließlich auf sadistische Sanktionen und auf kriminelle Ermordung von General Soleimani, der Feind Nummer 1 der IS-Terrorgruppe“.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 4 =