„Die USA können an den Atomverhandlungstisch zurückkehren“

Teheran (IRNA) - Irans Botschafter in Wien, Abbas Bagherpour, sagte im OÖN-Interview, dass die Vereinigten Staaten sowohl in der gegenwärtigen als auch in der nächsten Regierung an den Atomverhandlungstisch zurückkehren könnten.

Der iranische Botschafter sprach über die jüngste Situation im Zusammenhang mit dem Atomabkommen und erklärte, dass die Position des Iran zu allen internationalen Problemen eine auf dem Dialog basierende Lösung sei.

„Wir sind entschlossen, friedliche Kernenergie für medizinische und wissenschaftliche Zwecke zu nutzen“, betonte er und fügte hinzu, dass Österreich vor 41 Jahren beschlossen habe, die Kernenergie aufzugeben, und der Iran einen anderen Weg eingeschlagen habe.

„Wir haben immer betont, dass wir nicht nach Atomwaffen suchen, sondern nach einem rein friedlichen Atomprogramm. Einige Länder haben jedoch aufgrund von Fehlinformationen eine ungerechtfertigte Krise ausgelöst“, sagte Bagherpour weiter.

Er lobte die Position der europäischen Staaten zum iranischen Atomabkommen und stellte fest, dass Teheran ihre praktischen Maßnahmen zur Wahrung wirtschaftlicher Interessen erwarte.

Der iranische Botschafter in Österreich kommentierte die US-Präsidentschaftswahlen wie folgt: „Wir mischen uns nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Länder ein, sondern verfolgen internationale Ereignisse.“

Er forderte auch Armenien und Aserbaidschan auf, die Spannungen in Berg-Karabach abzubauen.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 7 =