30.09.2020, 13:47
Journalist ID: 2387
News Code: 84060317
1 Persons
Präsident Rohani kritisiert Washingtons Iran-Politik

Teheran (IRNA) – Der iranische Präsident Hassan Rohani wies auf die Fortsetzung und Intensivierung des US-Wirtschaftskrieges gegen den Iran hin und kritisierte Washingtons Politik gegen Teheran.

Präsident Rohani wies am Mittwoch vor einer Kabinettssitzung auf die Amerikas Probleme in verschiedenen Bereichen und die Trump-Biden-Fernsehdebatte hin und erklärte, die Amerikaner waren in einer sehr schwierigen Situation gefangen und zeigten die schlechteste Bewältigung der Coronavirus-Krise. Die Arbeitslosenquote wurde in diesem Land gestiegen und die Situation der Sicherheit in diesem Land habe sich verschlechtert.

Rouhani sagte, die US-Regierung habe keinen außenpolitischen Sieg errungen und sei in dieser Hinsicht gescheitert.

Er fügte hinzu, die Vereinigten Statten seien nicht nur in Bezug auf den Iran, sondern auch im Pazifik, in Europa und im NAFTA-Abkommen gescheitert. Ein Land, das so viele Probleme habe, schaffe Probleme und Verschwörungen gegen den Iran.

„Die Vereinigten Staaten verfolgen die feindlichste, kriminellste und terroristischste Politik gegen das iranische Volk“, sagte er.

Der Präsident erklärte: „Wir sollen eine konstruktive Interaktion mit der Welt haben und die Waren importieren und exportieren.“

Rouhani betonte die Notwendigkeit, das Kapital der Iraner im Ausland und ausländisches Kapital anzuziehen, und stellte fest: „Die Bedingungen ändern sich und werden besser.“

Your Comment

You are replying to: .
8 + 4 =