24.09.2020, 22:46
Journalist ID: 2387
News Code: 84053308
1 Persons
Die militärische Zusammenarbeit zwischen Iran und Russland wird fortsetzen

Moskau (IRNA) - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif erklärte, dass der Iran und Russland bisher fruchtbare Gespräche über die militärische Zusammenarbeit geführt haben und dass die diesbezüglichen Konsultationen fortgesetzt werden.

In einem Interview mit der russischen Nachrichtenagentur Sputnik verwies er auf die Möglichkeit, nach Aufhebung des Waffenembargos gegen den Iran einen Militärvertrag zwischen den beiden Ländern zu unterzeichnen, und wiederholte, dass die beiden Länder bereits Gespräche zu diesem Thema geführt hätten.

Zarif betonte, dass der Iran derzeit in vielen militärischen Bereichen autark sei.

„In einigen Fragen müssen wir ernsthaft die militärische Zusammenarbeit mit unseren Freunden in Russland und anderen Ländern aufrechterhalten, die bereit sind, auf der Grundlage internationaler Vorschriften mit dem Iran zusammenzuarbeiten. Meine Verteidigungskollegen werden Gespräche darüber führen“, fügte er hinzu.

In einem anderen Teil seiner Erklärungen sagte Zarif, dass angesichts der aktuellen Situation in Bezug auf das Coronavirus der Vorschlag des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Einrichtung eines "Grünen Korridors" für den Handel mit Grundgüter von grundlegender Bedeutung sei.

Der iranische Außenminister traf am späten Mittwoch in Moskau ein, um mit seinem Amtskollegen Sergej Lawrow den Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan (JCPOA) und die neuesten Entwicklungen in der Region zu erörtern.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 2 =