„Stärkung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Iran und Türkei eine Voraussetzung für Überwindung von Verschwörungen“

Teheran (IRNA) – Der iranische Staatspräsident betonte: „Der Iran und die Türkei sind zwei Großmächte in der Region, und es gab immer Feindseligkeiten und Groll gegen beide Länder, die bis heute bestehen. Daher gibt es keine andere Möglichkeit, als die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern zu stärken, um solche Verschwörungen zu überwinden“

In einer Rede bei der Eröffnungsfeier des sechsten Treffens des hochrangigen Kooperationsrates zwischen dem Iran und der Türkei am Dienstag sagte Hassan Rohani: „Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern beruhten immer auf guter Nachbarschaft und gemeinsamen kulturellen Werten und gegenseitigem Respekt sowie auf der Beachtung der gemeinsamen Interessen der beiden Länder und der Stabilität, Sicherheit und des Friedens in der Region“.

Er fügte hinzu: „Die Grenzen der beiden Länder waren immer die Grenzen des Friedens und der Freundschaft, und insbesondere in den letzten sieben Jahren beruhten die Bemühungen der beiden Regierungen auf der Entwicklung bilateraler Beziehungen sowie der regionalen und internationalen Zusammenarbeit“.

Rohani äußerte auch die Hoffnung, dass die auf dem Treffen mit hochrangigen Delegationen beider Länder getroffenen Vereinbarungen für die bilateralen Beziehungen fruchtbar und konstruktiv sein werden.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 0 =