13.08.2020, 08:21
Journalist ID: 2397
News Code: 83905849
1 Persons
Rohani: USA haben kein Recht, JCPOA-Mechanismen zu nutzen

Teheran (IRNA) - Der iranische Präsident erklärte, dass die Vereinigten Staaten kein Recht haben, JCPOA-Mechanismen zu nutzen, da sie sich seit mehr als zwei Jahren aus dem Abkommen zurückgezogen haben.

In einem Telefonat mit dem französischen Präsidenten am Mittwoch betonte Hassan Rohani, dass Europa nicht von den Vereinigten Staaten beeinflusst werden müssen.

Er fügte hinzu: „Basierend auf der Resolution 2231 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, das Waffenembargo gegen Iran ab dem 18. Oktober aufgehoben werden muss, und wenn die Vereinigten Staaten etwas dagegen unternehmen wollen, ist dies ein Verstoß gegen die Resolution“.

„Der Resolutionsentwurf, den die Amerikaner dem UN-Sicherheitsrat vorgeschlagen haben, verstößt gegen die Resolution 2231 des Sicherheitsrates, und alle Länder, insbesondere die G4 + 1, müssen sich entschieden dagegen aussprechen“, sagte er.

Rohani betonte: „Die Wahrung des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans (JCPOA) und der Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates ist eine grundlegende Verpflichtung aller Länder, die heute in JCPOA verblieben sind“.

Rohani sagte auch, dass der US-amerikanische Ansatz für illegale und unmenschliche Sanktionen gegen Iran während der Coronavirus-Pandemie sehr hässlich sei und im Widerspruch zu den internationalen Vorschriften und den Resolutionen der WHO von 2005 stehe.

Der Staatschef Irans betonte die Notwendigkeit europäischer Maßnahmen zur Aktivierung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Iran und der Zusammenarbeit im Kampf gegen COVID-19.

In Bezug auf die iranische Hilfe für den Libanon unmittelbar nach dem Vorfall sagte Rohani: „Der Libanon braucht mehr Einheit unter den Fraktionen, und wir müssen alle dazu beitragen, diese Einheit zu schaffen. Der Libanon braucht heute eine starke Regierung, und das libanesische Parlament und alle Parteien müssen in dieser Hinsicht zusammenarbeiten“.

Der französische Präsident sagte in diesem Telefonat: „Unsere Ansichten zur Verlängerung des Waffenembargos gegen Iran unterscheiden sich erheblich von denen der Vereinigten Staaten, und wir haben ihnen dies klargemacht“.

Emmanuel Macron bemerkte auch: „Wir unternehmen Schritte, um das europäische Finanzsystem mit Iran (INSTEX) aktiver zu machen“.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 2 =