12.08.2020, 00:30
Journalist ID: 2397
News Code: 83904426
1 Persons
Iran weist Medienbehauptungen über die teilweise Aufhebung von US-Sanktionen zurück

Teheran (IRNA) - Iran weist die jüngsten Medienbehauptungen über eine europäische Initiative, die eine vorübergehende Aufhebung der „nicht zielgerichteten“ Sanktionen der USA gegen Teheran fordert, kategorisch zurück.

Am Dienstag hatte eine Nachrichtenagentur unter Berufung auf „eine informierte Quelle“ behauptet, dass Deutschland und Großbritannien - zwei Unterzeichner des iranischen Atomabkommens von 2015 - gegen Washingtons Druck auf Iran seien und von diesem Land gefordert haben, Sanktionen aufzuheben.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Abbas Mousavi, lehnte die Behauptungen jedoch ab, die unbekannten Zielen dienen.

„Soweit es die Islamische Republik Iran betrifft, sind die einseitigen US-Sanktionen illegal und grausam“, fügte er hinzu.

Er sagte, auf der Grundlage des multilateralen Nuklearabkommens (offiziell bekannt als JCPOA) und der Resolution 2231 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, in der das Abkommen gebilligt wird, „sind die USA verpflichtet, alle Sanktionen aufzuheben, die sie nach ihrem Rückzug aus JCPOA verhängt haben“.

Your Comment

You are replying to: .
9 + 3 =