10.08.2020, 16:06
Journalist ID: 2387
News Code: 83902713
1 Persons
Iran warnt den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen davor, in die US-Falle zu tappen

Teheran (IRNA) - Der Sprecher des Außeministeriums der Islamischen Republik verwies auf die Maßnahmen der USA zur Verlängerung des Waffenembargos gegen den Iran und erklärte: „Das Waffenembargo ist mehr als eine Bedrohung für die iranische Nation, es ist eine Bedrohung für den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen und seine rechtlichen Mechanismen.“

Seyyed Abbas Mousavi sagte am Montag gegenüber Reportern in Teheran, die Amerikaner wollen den Sicherheitsrat als Mittel benutzen, um den Sicherheitsrat zu zerstören oder unter ihre Kontrolle zu bringen.

Er fügte hinzu, die Mitglieder des Sicherheitsrates müssen darauf achten, nicht in die Falle der Amerikaner zu tappen.

Mousavi äußerte die Hoffnung, dass die US-Maßnahmen durch die Wachsamkeit der Führer unabhängiger Länder und Konsultationen zwischen dem Iran und anderen Staaten nicht wirksam sein und nur eine neue Niederlage bedeuten werden.

Er verwies auch auf die "lächerlichen Behauptungen" der US-Behörden bezüglich der Einmischung des Iran in die nächsten Präsidentschaftswahlen in den USA und bestand darauf, der Iran achte nicht besonders auf Personen, Bewegungen und interne Parteien, sondern auf ihr Verhalten, ihre Handlungen und ihren Charakter sowie auf ihre Interaktion mit der Islamischen Republik Iran.

In Bezug auf den Rücktritt von Brian Hook und seinen Zusammenhang mit dem Versagen der Vereinigten Staaten, einen globalen Konsens gegen den Iran zu erzielen, stellte er fest: „Der Wechsel von Personen  und Sonderbeauftragten ist für uns nicht wichtig.“

Your Comment

You are replying to: .
8 + 7 =