06.08.2020, 15:44
Journalist ID: 2387
News Code: 83899112
0 Persons
Iran exportiert die Maschinen für die Herstellung von Atemschutzmasken

Teheran (IRNA) - Der Leiter des iranischen Ministeriums für Industrie, Bergbau und Handel erklärte: „Während wir in den frühen Tagen des Corona-Ausbruchs die Maschinen für die Herstellung von Atemschutzmasken importierten, sind wir heute ein Exporteur dieser Maschinen geworden.“

In einem Interview mit IRNA erläuterte Hossein Modarres Khiabani am Donnerstag die Maßnehmen dieses Ministeriums bei der Deckung des Bedarfs des Landes an Masken gegen das Coronavirus.

„Auf die gleiche Weise konnten wir die tägliche Produktion von 190.000 Masken in den ersten Tagen des Ausbruchs des Coronavirus auf mehr als 11 Millionen pro Tag steigern“, fügte er hinzu.

Das iranische Ministerium für Industrie, Bergbau und Handel verwies zuvor auf die Erhöhung der Produktionskapazität verschiedener Masken auf mehr als 22 Millionen pro Tag und kündigte an, täglich werden in 46 Industrieeinheiten und 135 Werkstätten des Landes mehr als 11 Millionen Masken hergestellt.

Die Provinzen Teheran, Ost-Aserbaidschan, Alborz, Isfahan und West-Aserbaidschan sind die fünf wichtigsten Provinzen bei der täglichen Herstellung von Masken im Land.

In diesen Provinzen werden täglich mehr als 5.600.000 Masken hergestellt, und in anderen Provinzen werden etwa 3.400.000 Masken hergestellt.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 0 =