Europa muss sich den US-Tätern von Sanktionen und Verbrechen gegen den Iran stellen

Teheran (IRNA) – Auf seinem Twitter-Account kritisierte der internationaler Anwalt Reza Nasri nachdrücklich die US-Sanktionen gegen den Iran, die die Behandlung iranischer Patienten ernsthaft beeinträchtigt haben, und betonte die Notwendigkeit, die Täter dieser Sanktionen zu bestrafen.

Dr. Reza Nasri wies auf die negativen Auswirkungen von Sanktionen auf den Zustand iranischer Patienten hin und fügte hinzu: „US-Beamte werden wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt. Die Situation des Radiochirurgie-Zentrums im Iran ist ein Beispiel für das Verbrechen und die Katastrophe, unter denen das iranische Gesundheitssystem infolge dieser Sanktionen gelitten hat. Die Menschenrechtsorganisationen und nationale Gerichte in europäischen Ländern müssen, wenn sie an ihre Mission glauben, verhindern, dass diese Angeklagten die Macht wiedererlangen.”

„Vor dem Ausstieg der USA aus dem iranischen Atomabkommen konnte dieses Zentrum im Iran über ein Jahrzehnt mehr als 10.000 Hirntumorpatienten mit fortschrittlicher Technologie behandeln. Aber heute, da US-Sanktionen den Import von Geräten verhindern, die für den Betrieb dieser medizinischen Geräte erforderlich sind, wurde die Behandlung der Krankheit eingestellt“, betonte Nasri.

Er stellte fest, aufgrund von Trumps Politik des Maximaldrucks haben Tausende von Hirntumorpatienten im Iran praktisch keine wirklichen Behandlungsmöglichkeiten. Die Täter dieser Verbrechen (Trump, Pompeo, Steven Mnuchin, Brian Hook und andere) reagieren nicht nur nicht auf diese Gräueltaten, sondern streben bei den nächsten Wahlen eine Wiederwahl an.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 11 =