26.07.2020, 23:55
Journalist ID: 2397
News Code: 83885722
0 Persons
Deutsch-Iranischer Handel um 24 Prozent gestiegen

Teheran (IRNA) - Handel mit Lebensmitteln hat sich mehr als verdreifacht.

Trotz der Corona-Pandemie und seiner negativen Auswirkungen auf die Weltwirtschaft und den Welthandel hat der Handel zwischen Iran und Deutschland in den ersten fünf Monaten des Jahres 2020 im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres um 24 Prozent zugenommen.

Die deutschen Exporte in den Iran beliefen sich von Januar bis Mai diesen Jahres bei fast 700 Millionen Euro, ein Wachstum von 29 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. 

Im Mai 2020 lagen die deutschen Exporte in den Iran bei 147 Millionen Euro, eine Steigerung um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat Mai (117,2 Millionen Euro). Demgegenüber betrugen die iranischen Exporte nach Deutschland in diesem Zeitraum 12,9 Millionen Euro, das sind 10 Prozent weniger als im gleichen Monat des Vorjahres (14,4 Millionen Euro). Das Handelsvolumen zwischen Iran und Deutschland erreichte im Mai diesen Jahres 160 Millionen Euro, was im Vergleich zum Vorjahr (131,6 Millionen Euro) eine Steigerung um 20 Prozent darstellt.

Seit Beginn der US-Sanktionen besteht der größte Teil des Handels zwischen Iran und Deutschland in der Kategorie „Lebende Tiere und Nahrungsmittel“. Die deutschen Exporte in diesem Sektor sind in den ersten fünf Monaten diesen Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 335 Prozent gestiegen.

Quelle: AHK Iran

9407

Your Comment

You are replying to: .
6 + 3 =