26.07.2020, 16:40
Journalist ID: 2397
News Code: 83885429
1 Persons
Handelsvolumen zwischen Iran und EAWU steigt um 14%

Teheran (IRNA) - Das gesamte Handelsvolumen zwischen dem Iran und den Mitgliedsländern der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) ist seit 27. Oktober 2019 bis 19. Juni 2020 um 14% gestiegen und belief sich auf 2.417 Mrd. USD, berichtete die iranische Außenhandelsentwicklungsorganisation.

In der Erklärung wird festgestellt, dass das Handelsvolumen zwischen dem Iran und den EAWU-Ländern trotz des Rückgangs des internationalen Handels aufgrund des Coronavirus gestiegen ist.

Seit Umsetzung der Vereinbarung bis zum 19. Juni 2020 ist das gesamte Handelsvolumen um 14% gestiegen und beläuft sich auf 2.417 Milliarden US-Dollar.

Die iranischen Exporte in die EAWU-Länder betragen im angegebenen Zeitraum 681 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung von 17% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, belief sich der Export der EAWU-Länder in den Iran vom 27. Oktober 2019 bis zum 19. Juni 2020 auf 1.736 Mrd. USD, was eine Steigerung von 13% gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet.

Russland, Weißrussland, Kasachstan, Armenien und Kirgisistan sind derzeit fünf Mitglieder der Eurasischen Union. Die Union hat jedoch ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit mehr als 40 Ländern und internationalen Organisationen angekündigt.

9407

Folgen Sie uns auf Twitter: @irna_German

Your Comment

You are replying to: .
1 + 1 =