Nächste Reise des irakischen Premierministers nach Iran ist eine Gelegenheit, die bilaterale Zusammenarbeit auszubauen

Bagdad (IRNA) - Der Außenminister der Islamischen Republik Iran sagte bei einem Treffen mit Faeq Zidan, dem Vorsitzenden des irakischen Obersten Justizrates, der bevorstehende Besuch des Premierministers in Teheran sei die beste Gelegenheit, um die Beziehungen zwischen den beiden Ländern auszubauen.

Zarif äußerte die Hoffnung, dass der Besuch des irakischen Premierministers in der Islamischen Republik Iran am Dienstag ein Erfolg und eine Errungenschaft für die beiden befreundeten und brüderlichen Nationen sein wird.

Der Vorsitzende des Obersten Justizrates des Irak lobte auch die Position der Islamischen Republik Iran zur Unterstützung des irakischen Volkes und Landes und sagte, dass die Beziehungen zum Iran von großer Bedeutung seien.

Er fügte hinzu, dass Iran und Irak viel gemeinsam haben und die Beziehungen zwischen den beiden Ländern Tag für Tag in verschiedenen Bereichen ausgebaut werden sollten.

Irans Außenminister traf sich heute mit dem Führer der Nationalen Weisheitsbewegung des Iraks Ammar Al-Hakim.

Ammar Al-Hakim sagte während des Treffens auch, dass der Irak die Entwicklung der Beziehungen in verschiedenen Bereichen zur Islamischen Republik Iran begrüßt.

Im einem Gespräch mit IRNA zeigte sich der Außenminister der Islamischen Republik Iran zufrieden mit den Ergebnissen seiner Gespräche mit irakischen Beamten und sagte, Bagdad sei ernsthaft mit der Umsetzung von Abkommen mit der Islamischen Republik Iran.

Der iranische Topdiplomat wird morgen (am Sonntag) an der Spitze einer hochrangigen politischen Delegation in Bagdad eintreffen.

Zarif wird auf offizielle Einladung von Nechirvan Barzani, dem Leiter der irakischen Region Kurdistan, nach Erbil reisen, um über die Beziehungen zwischen der Region und der Islamischen Republik Iran mit den Beamten zu diskutieren.

Folgen Sie uns auf Twitter: @irna_German

Ähnliche Nachrichten

Your Comment

You are replying to: .
5 + 6 =