Iran fordert UN auf, Maßnahmen zum Schutz der jemenitischen Zivilbevölkerung zu ergreifen

Teheran (IRNA) - Der Iran hat die Vereinten Nationen aufgefordert, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das Leben jemenitischer Zivilisten vor den Aggressionen der von Saudi-Arabien geführten Koalition zu schützen.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Abbas Mousavi, verurteilte am Freitag die jüngsten Luftangriffe der von Saudi-Arabien geführten Koalition, bei denen mindestens 25 Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, in der Provinz al-Jawf im Jemen getötet und verletzt wurden, und drückte den Hinterbliebenen der Opfer sein Beileid aus.

Der Sprecher forderte die internationale Gemeinschaft und die Menschenrechtsorganisationen auf, alle Anstrengungen zu unternehmen, um solche unmenschlichen Verbrechen der saudischen Koalition im Jemen zu stoppen.

„Leider gehen die Kriegsverbrechen der von Saudi-Arabien geführten Koalition mit dem völligen Schweigen der internationalen Gemeinschaft weiter“, sagte er.

Mousavi sagte, die Länder, die die Angreifer mit Waffen unterstützen und ihnen beim Massaker an jemenitischen Frauen und Kindern helfen, müssen vor der internationalen Gemeinschaft und den Unterdrückten im Jemen vor Gericht gestellt werden.

Er sagte, solche Verbrechen werden jeden Tag begangen, während die UNO unter dem Druck der USA und über Saudis Öl-Dollars die von Saudi-Arabien geführte Koalition von einer Liste von Verstößen gegen die Kinderrechte gestrichen habe.

9407

Folgen Sie uns auf Twitter: @irna_German

Your Comment

You are replying to: .
3 + 5 =