08.07.2020, 15:06
Journalist ID: 2387
News Code: 83848950
0 Persons
Ausländische Journalisten fordern die Aufhebung der US-Sanktionen gegen den Iran

Teheran (IRNA) - In einem Brief an die Leiter der Mitgliedsländer des UN-Sicherheitsrates sprachen sich eine Reihe von Journalisten und Schriftstellern ausländischer Medien gegen die Fortsetzung der grausamen US-Sanktionen gegen den Iran während der Ausbreitung des Coronavirus aus.

46 ausländische Medienjournalisten forderten Druck auf die Vereinigten Staaten, gefrorenes iranisches Vermögen freizugeben, um Medikamente, Lebensmittel und die notwendige Ausrüstung bereitzustellen.

„In einer solchen Situation sollten Regierungen und Länder der Welt nicht stillschweigend beobachten, wie das iranische Volk mit leeren Händen mit dem Coronavirus konfrontiert wird, und sich nicht dafür verantwortlich fühlen, das Leiden von 82 Millionen Iranern zu lindern“, heißt es in dem Brief.

Journalisten nannten die US-Sanktionen gegen den Iran in erster Linie menschlich, da sie unter solchen Umständen alle menschlichen Werte ignorieren“, schrieben die Journalisten.

Derzeit sind 247.000 Iraner mit Coronavirus infiziert, von denen 12.000 an dieser Krankheit gestorben sind.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 13 =