Rohani: Verschwörung der Feinde, Irans Wirtschaft zum Erliegen zu bringen, führt zu keinem Ergebnis

Teheran (IRNA) – Der Präsident der Islamischen Republik Iran betrachtete die Preisveränderung auf Währungs- und Goldmarkt als einen vom Feind eingeleiteten psychologischen Krieg zur Destabilisierung der Wirtschaft des Landes und betonte, dass die Verschwörung der Feinde, Irans Wirtschaft zum Erliegen zu bringen, werde aber kein Ergebnis bringen.

„Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation, die durch den Wirtschaftskrieg des Feinds in den letzten zwei Jahren verursacht wurde, wurden die lang gehegten Bestrebungen des Volkes und der Eliten nach einer ölfreien Wirtschaft begründet, und trotz der harten wirtschaftlichen Schocks, die durch die ungerechten Sanktionen und den Ausbruch des Coronavirus verursacht wurden, geht der Trend der Hauptindikatoren der Wirtschaft des Landes im Produktions- und Exportsektor gut voran“, sagte Hassan Rohani am Sonntag.

Der Staatschef verwies darauf, dass die Feinde dieses Volkes und dieses Landes versuchen, die Erfahrung der ölfreien Wirtschaft in unserem Land in einer komplizierten psychologischen Operation zu untergraben, indem sie den wirtschaftlichen Druck verstärken. „Einerseits haben sie Probleme für unsere Ölexporte geschaffen und versuchen, die Übertragung unseres Vermögens in das Land zu verhindern. Andererseits behaupten sie Tag und Nacht, dass die Politik der ölfreien Wirtschaft nicht erfolgreich war, und dass die iranische Wirtschaft unter den Sanktionen zusammenbricht.“

Hassan Rohani fügte hinzu: „In den letzten Monaten, als die Grenzen wegen des Ausbruchs des Coronavirus geschlossen wurden, wurde der Export und Import von Waren unterbrochen, aber das ehrenwerte iranische Volk muss sicher sein, dass mit der Rückkehr des Handels zum Prä-Coronavirus in den kommenden Monaten wird sich der Export- und Importmarkt wieder normalisieren, und wir werden Stabilität in der Wirtschaft und auf dem Devisenmarkt erreichen“.

9407

Your Comment

You are replying to: .
5 + 9 =