Zarif: USA zielen darauf ab, die Islamische Republik Iran als ein ineffektives System einzuführen

Teheran (IRNA) – Der iranische Außenminister ist der Meinung, dass das Ziel der USA, Sanktionen zu verhängen und Wirtschaftsterrorismus auszuüben, Zwietracht zwischen Menschen und dem Establishment zu säen und die Islamische Republik als ein ineffektives System einzuführen.

Mohammad Javad Zarif sagte an der heutigen Parlamentssitzung in Teheran, um ihre Ziele zu erreichen, übt die US-Regierung Druck auf die Freunde der Islamischen Republik Iran aus und zielt auf die Interesse des Iran in der Region ab.

Er verwies auf die Iran-Strategie Washingtons und sagte, es wolle den Iran als „Sicherheitsbedrohung“ einführen. Zudem versuche es einen Konsens gegen den Iran herzustellen. Die Trumps Regierung habe in den letzten zweieinhalb Jahren vier Sitzungen des UN-Sicherheitsrates gegen den Iran vorangetrieben.

Zarif bemerkte, dass die Vereinigten Staaten in allen diesen Sitzungen isoliert seien, da die meisten Länder Washingtons Haltung gegenüber dem Iran für „falsch“ halten.

An anderer Stelle verwies der Minister auf ein 25-jähriges Dokument zur strategischen Zusammenarbeit mit China und betonte, dass in diesem Abkommen nichts verborgen sei und dass die Regierung die Einzelheiten des Dokuments nach Abschluss des endgültigen Abkommens bekannt geben werde.

Er sagte weiter, dass der Iran in den letzten sieben Jahren gute Beziehungen mit seinen Nachbarn genießt habe. „Heute genießen wir die besten Beziehungen zu der Türkei, Russland, Afghanistan, Aserbaidschan, dem Irak, Pakistan und einigen unseren Südnachbarn, die gute Beziehungen zu uns wollten“.

9407

Your Comment

You are replying to: .
3 + 2 =