Der UN-Sicherheitsrat hat die anti-iranische Aktion der USA nicht unterstützt

New York (IRNA) - Der Botschafter und ständige Vertreter des Iran bei den Vereinten Nationen sagte nach einer Sitzung des Sicherheitsrates zur Resolution 2231, dass Mitglieder des Sicherheitsrates den Schritt der USA zur Verlängerung des Waffenembargos gegen den Iran nicht unterstützten.

Majid Takht-e Ravanchi schrieb am Dienstag auf seinem Twitter-Account: „Heute haben die Mitglieder des Sicherheitsrates ihre Unterstützung für das iranische Atomabkommen und die Resolution 2231 bekräftigt. Ihre Äußerungen zeigten, dass sie den Schritt der USA zur Verlängerung des Waffenembargos gegen den Iran, das gegen die Resolution 2231 verstößt, nicht unterstützten.“

„Die USA sollten ihren unglücklichen Entwurf sofort zurückziehen, bevor er erneut zurückgewiesen wird“, bemerkte der iranische Diplomat.

Die Mitglieder des Sicherheitsrates, mit Ausnahme der Vereinigten Staaten, unterstützten das iranische Atomabkommen voll und ganz bei diesem Treffen, an dem auch Außenminister des Iran Mohammad Javad Zarif teilnahm.

Sie kritisierten auch den Unilateralismus der USA, indem sie Sanktionen gegen den Iran verhängten und sich aus dem iranischen Atomabkommen zurückzogen, und betonten, dass die Verlängerung des Waffenembargos gegen den Iran gegen das iranische Atomabkommen und die Resolution 2231 des Sicherheitsrates verstoße.

Your Comment

You are replying to: .
4 + 13 =