Iran identifiziert 40 Amerikaner, die an der Ermordung von Generalmajor Soleimani beteiligt waren

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende iranische Außenminister für internationale Angelegenheiten, Mohsen Baharvand, sagte am Montag, der Iran habe 40 Amerikaner identifiziert, die an der Ermordung des Generalmajor Qasem Soleimani beteiligt waren.

Der hochrangige Diplomat fügte hinzu, der Iran werde nicht aufhören zu versuchen, die Schuldigen vor Gericht zu bringen.

Baharvand verwies darauf, dass der Iran diesen Fall in internationalen Gremien und Organisationen weiterverfolgen werde.

Zuvor erklärte der Staatsanwalt von Teheran, Ali Al-Qasimehr: „Die iranische Justiz hat einen Haftbefehl gegen insgesamt 36 Personen erlassen, die an der Ermordung von Generalleutnant Soleimani beteiligt waren, darunter politische und militärische Beamte aus den USA und anderen Regierungen“.

Ihm zufolge steht US-Präsident Donald Trump ganz oben auf der Liste, und seine Strafverfolgung wird auch nach Ablauf seiner Amtszeit fortgesetzt.

Generalmajor Qasem Soleimani wurde am 3. Januar 2020 durch einen von Trump angeordneten Angriff im Irak am Flughafen Bagdad getötet.

Your Comment

You are replying to: .
7 + 1 =