Iran plant, bis Ende des laufenden persischen Jahres den Coronavirus-Impfstoff zu produzieren

Teheran (IRNA) - Der Direktor des Amtes für Entwicklung von Gesundheitstechnologien im iranischen Ministerium für Gesundheit und medizinische Ausbildung, Hassan Vatanpour, gab am Montag bekannt, eine Reihe von wissensbasierten iranischen Unternehmen arbeiten an der Produktion des Corona-Impfstoffs. Bis Ende dieses persischen Jahres werde eines dieser Unternehmen seine Erfolge bei der Herstellung dieses Impfstoffs vorstellen.

Ihm zufolge werden bis Ende dieses Jahres auch Impfstoffe gegen humane Papillomviren (HPV) und Grippe bald auf den Markt kommen.

Er betonte, dass der Iran zusammen mit den Entwicklungsländern an der Produktion des Impfstoffs arbeite. „Unsere Erfolge in diesem Bereich können mit internationalen Produkten konkurrieren“, fügte er hinzu.

„Derzeit arbeiten drei wissensbasierte Unternehmen an der Herstellung des HPV-Impfstoffs, der aufgrund der Bemühungen und wissenschaftlichen Kapazitäten dieser Unternehmen bis Ende des persischen Jahres fertiggestellt sein wird“, sagte Vatanpour weiter.

Die Produktion des iranischen HPV-Impfstoffs, der zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs eingesetzt wird, sollte Ende des persischen  Jahres 1398 hergestellt werden, verzögerte sich jedoch aufgrund einiger Probleme, insbesondere der Ausbreitung des Coronavirus.

Your Comment

You are replying to: .
8 + 9 =