24.06.2020, 22:58
Journalist ID: 2397
News Code: 83833248
0 Persons
Iran erklärt IMO US-Druck auf iranische Besatzungen

Teheran (IRNA) - Der stellvertretende Direktor für Hafenfragen der Organisation für Häfen und maritime Angelegenheiten berichtete, dass der Iran den Druck, den die Vereinigten Staaten in den letzten Monaten auf iranische Schiffe und deren Besatzung ausgeübt worden seien, vor verschiedenen internationalen Organisationen und insbesondere vor der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) erklärt habe.

In einer Erklärung anlässlich des Weltmaritimetags betonte Jalil Eslami, dass 90% des nationalen Handels auf dem Seeweg abgewickelt werden und dass iranische Seeleute von den Vereinigten Staaten unerträglich belästigt wurden.

Zudem gab er bekannt, dass im letzten Jahr 20.000 Seeoperationen im Land durchgeführt wurden, und betonte auch, dass es 1398 im Norden und Süden des Landes 16 Millionen Seereisen gab.

In diesem Zusammenhang betonte er, dass dank der Bemühungen von Seeleuten, die auf Öl- und Nichtölschiffen arbeiteten, mehr als 160 Millionen Tonnen Waren in den Häfen des Landes angelandet wurden.

Your Comment

You are replying to: .
1 + 3 =