22.06.2020, 14:16
Journalist ID: 2387
News Code: 83829963
1 Persons
Iranischer Oberrabbiner: Es gibt völlige Religionsfreiheit im Land

Teheran (IRNA) – In Bezug auf die Situation der jüdischen Gemeinde im Land erklärte der iranische Oberrabbiner Jehuda Gerami in einem Interview mit der Nachrichtenseite „Al-Monitor“, dass es im Iran eine völlige Religionsfreiheit gebe.

„Wir haben völlige Religionsfreiheit im Iran. Alle Synagogen sind geöffnet und dort finden Torakurse statt. Es gibt eine Vielzahl von Bildungsinstituten für Juden, darunter Grund- und weiterführende Schulen“, betonte er.

Er erklärte weiter, jüdische religiöse Aktivitäten werden im Iran ohne Einschränkungen öffentlich abgehalten und es gibt mehrere ausgezeichnete Halal-Restaurants.

„Es gibt zwischen 20.000 und 25.000 Juden im Iran, von denen die meisten in den Stätdten Teheran, Shiraz, Isfahan und Kermanshah leben, obwohl es andere kleinere Gemeinden gibt“, sagte Jehuda Gerami.

Ihm zufolge hatte die Coronavirus-Krise nur geringe Auswirkungen auf die jüdische Gemeinde im Iran.

Er sprach auch über den Generalmajor Ghasem Soleimani: „Was die westliche Welt nicht vollständig versteht, ist, dass Märtyrer Soleimani ein Nationalheld ist. Er zeigte Mut im Iran-Irak-Krieg. Danach, im Syrienkrieg, war es Soleimani, der den IS besiegte, und dies ist für das iranische Volk sehr wichtig.“

Your Comment

You are replying to: .
3 + 3 =