Der österreichische Parlamentspräsident betont die Entwicklung der Beziehungen zum Iran

Teheran (IRNA) – Der österreichische Parlamentspräsident gratulierte in einer Nachricht Mohammad Bagher Ghalibaf zu seiner Wahl zum neuen Sprecher des iranischen Parlaments, und äußerte seine Hoffnung, dass sich die freundschaftlichen parlamentarischen Beziehungen zwischen den beiden Ländern weiter entwickeln werden.

Wolfgang Sobotka erklärte in einer Nachricht an seinen iranischen Amtskollegen am Sonntag: „Die Parlamente spielen als schlagende Herzen der Demokratie eine Schlüsselrolle in den Gesellschaften.“

Er fügte hinzu, die Diskussion mit dem Parlament innerhalb und außerhalb des Landes spiele eine wichtige Rolle bei der Vertrauensbildung und beim Abbau von Spannungen.

„In den Zeiten der Ausbreitung des Coronavirus im Iran wünsche ich Ihnen alles Gute“, stellte er fest.

Your Comment

You are replying to: .
3 + 2 =