30.05.2020, 00:12
Journalist ID: 2397
News Code: 83803952
1 Persons
Imam Platz in Isfahan in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen

Teheran (IRNA) - Der von der UNESCO und der Europäischen Union im Rahmen eines Forschungsprojekts ausgezeichnete Imam-Platz (Naqsh-e Jahan) in Isfahan wurde in die Liste der Kulturgüter der Welt aufgenommen und kann nun mehr Investitionen für die optimale Nutzung anziehen.

Der Direktor des Büros für internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit an der Universität von Isfahan, Seyyed Komeyl Tayyebi, sagte IRNA am Freitag, dass der Imam Platz in Isfahan aufgrund seiner einzigartigen historischen und wirtschaftlichen Merkmale von der Europäischen Union im Rahmen eines Forschungsprojekts, das internationalen Organisationen vorgestellt werden soll, zum Kulturerbe erklärt.

Er erklärte, dass dieses Forschungsprojekt mit dem Titel „Kette der Anziehungskraft von Investitionen zur Definition neuer Nutzungen des kulturellen Erbes wichtiger Städte der Welt“ im Rahmen des gigantischen Projekts „Horizont 2020“ der EU durchgeführt wurde.

Er fügte hinzu: „Vor kurzem wurde der Imam Platz in Isfahan von der Europäischen Union in diesem Forschungsprojekt vorgestellt und registriert“.

Horizont 2020 ist das neue Forschungs- und Innovationsfinanzierungsprogramm der Europäischen Union für den Zeitraum 2014–2020. Es konzentriert sich auf unterschiedliche Bereiche: nachhaltige Entwicklung, Umwelt, saubere Energie und Kulturerbe.

Imam Platz wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts von Schah Abbas I. erbaut und ist ein Zeugnis des sozialen und kulturellen Lebens Persiens während der Safawiden-Dynastie. 1979 wurde es von der UNESCO als wichtige historische Stätte zum Weltkulturerbe erklärt.

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 12 =