Russland bedauert ein Ende der Ausnahmegenehmigungen für iranische Atomanlagen durch USA

Moskau (IRNA) - Moskau hat mit Bedauern auf die Weigerung der US-Regierung reagiert.Washington hat am Mittwoch eine weitgehende Beendigung der Ausnahmen von den gegen das iranische Atomprogramm verhängten Sanktionen verkündet.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, verurteilte am Freitag die von den USA ergriffenen Maßnahmen, um die Aufhebung der Sanktionen gegen die iranischen Nuklearanlagen aufzuheben, und bezeichnete den Schritt als bedauerlich.

Bei einer wöchentlichen Pressekonferenz stellte sie die Frage, ob Washington erwartet, dass der Iran das Arak-Kernreaktorprojekt unabhängig verfertigt.

Sie betonte: „Es scheint, dass diejenigen, die diese Politik umgesetzt haben, sich nicht fragen, welche Vorteile sie für Amerika mit sich bringt und welche Präferenzen sich aus solchen Maßnahmen ergeben, wenn USA die im Atomabkommen festgelegten Maßnahmen nicht umgesetzt werden“.

Die USA haben ein Ende der Ausnahmen von den gegen das iranische Atomprogramm verhängten Sanktionen verkündet und Sanktionen gegen zwei iranische Atomforscher verhängt. Außenminister Mike Pompeo gab den betroffenen Firmen, die mit Iran zusammenarbeiten, 60 Tage Zeit, um die Projekte im Iran zu beenden. Betroffen sind der Reaktor Arak und der Forschungsreaktor in Teheran.

9407

Your Comment

You are replying to: .
8 + 5 =