27.05.2020, 13:43
Journalist ID: 2397
News Code: 83801835
0 Persons
Iran: Gewalt ist die Reaktion der USA auf Gerechtigkeit

Teheran (IRNA) - Das Außenministerium der Islamischen Republik erklärt, dass die Gewalt der US-Polizei gegen Schwarze keine Grenzen kennt, und wie immer ist die Reaktion der Vereinigten Staaten von Amerika auf die Forderung nach Gerechtigkeit der Rückgriff auf mehr Gewalt.

In Bezug auf die Unterdrückung von Schwarzen in den Vereinigten Staaten twitterte das Außenministerium der Islamischen Republik Iran: „Nach sechs Jahren Appellen an Eric Garner, der rief: ‚Ich kann nicht atmen‘, starb George Floyd, ein weiterer Schwarzer, nach einer brutalen und unmenschlichen Verhaftung. Es scheint, dass die Gewalt der US-Polizei gegen Schwarze keine Grenzen kennt und wie immer werden die USA als Reaktion auf die Forderung nach Gerechtigkeit auf mehr Gewalt und Zwang zurückgreifen“.

Spiegel: Improvisierte Gedenkstätte am Ort, an dem Georg Floyd verstarb

Laut Spiegel starb erneut in den USA ein Schwarzer durch Polizeigewalt. George Floyd liegt wehrlos neben einem Streifenwagen auf dem Straßenpflaster. Ein weißer Cop kauert über ihm, das Knie fest auf den Hals des Mannes gepresst. „Bitte, bitte, bitte, ich kriege keine Luft!“, fleht Floyd. „Bring mich nicht um!“ Minuten vergehen, der Cop lässt nicht locker. Schließlich erscheint ein Krankenwagen. Der Afroamerikaner wird aber im Krankenhaus für tot erklärt.

Berichten zufolge wurden in den ersten vier Monaten dieses Jahres mehr als 200 Menschen infolge von Gewalt durch die US-Polizei getötet.

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 15 =