Die Unterstützung des Iran bietet der Widerstandsfront eine gute Zukunft

Teheran (IRNA) – Der Generalsekretär der Islamischen Dschihad-Bewegung in Palästina Ziyad Al-Nakhaleh erklärte am Montagabend, dass die Unterstützung des Iran der Widerstandsfront eine gute Zukunft geboten habe.

Er erklärte in einem Interview mit dem Fernsehnachrichtensender al-Mayadeen, der Iran habe es nicht versäumt, den Widerstand in allen Bereichen zu unterstützen, und das Widerstandsprojekt in der Region werde fortgesetzt.  

In Bezug auf die Ermordung von General Qassem Soleimani durch USA betonte Ziyad Al-Nakhaleh: "Mit der Ermordung vom Generalmajor Ghasem Soleimani haben wir eine Person verloren, die eine große Rolle bei der Unterstützung des Widerstands spielte.“

"Nach der Ermordung vom Generalmajor Ghasem Soleimani sind wir nicht besorgt über die Unterstützung des Iran für den Widerstand“, fügte er hinzu.

Ihm zufolge spielt der Brigadegeneral Esmail Ghaani als Nachfolger für Ghasem Soleimani jetzt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Widerstands.

Er erinnerte daran, der verstorbene Imam Khomeini machte die Palästina-Frage sowohl zu einem islamischen als auch zu einem globalen Thema.  

Der Oberste Führer der Islamischen Republik Iran, Ayatollah Khamenei, wird am Freitag dieser Woche (am 22. Mai) anlässlich des internationalen Al-Quds-Tages eine Rede halten.

Nosratollah Lotfi, der Vizepräsident des Islamischen Propagandarats, erklärte am Sonntag, die Rede des obersten Führers der Islamischen Revolution werde um 12.00 Uhr Ortszeit (9:30 Lokalzeit in Deutschland) auf allen TV- und Radiosendern des Landes übertragen.

Dossier

Your Comment

You are replying to: .
5 + 4 =