Iran plant, Lagerkapazität in seinen Handelshäfen auf acht Millionen Standardcontainern zu steigern

Teheran (IRNA) - Der Generaldirektor der Organisation für Häfen und maritime Angelegenheiten der Islamischen Republik, Mohammad Rastad, erklärte, dass die Lagerkapazitäten in Handelshäfen in diesem Jahr von 7,7 Millionen auf 8 Millionen Standardcontainern (TEU) erweitert werden.

In einem Gespräch mit IRNA sagte Rastad, dass das Land vorhat, die Nennkapazität der Häfen von 246 auf 264 Millionen Tonnen zu erhöhen. „Der Bau von 100.000-Tonnen-Silos im Hafen von Tschabahar und das Phase-3-Projekt des Hafens von Shahid Radschaei sowie die Ölplattform im selben Hafen sind einige der zu diesem Zweck getroffenen Maßnahmen.“

Er kündigte weiter an, dass die Organisation im vergangenen Jahr elf Verträge mit dem privaten Sektor über die Entwicklung von Ölproduktlagern, Frachtlagern und Industrieanlagen unterzeichnet habe, die die privaten Investitionen auf 55.290 Milliarden Rial erhöht haben.

9407

Your Comment

You are replying to: .
3 + 3 =