US-Drücke haben keine Auswirkungen auf die Teheran-Bagdad-Beziehungen

Bagdad (IRNA) – Der iranische Botschafter in Irak, Iraj Masjedi, betonte am Mittwoch, dass die Drücke der Vereinigten Nationen keine Auswirkungen auf die Teheran-Bagdad-Beziehungen haben.

In den Gesprächen mit IRNA und dem Weltnetzwerk Al-Alam sagte er, angesichts dieser Tatsache, dass der Irak die Beziehungen zur Islamischen Republik Iran aufrechterhalten wolle, hatten die US-Drücke bisher keine Auswirkungen auf die Beziehungen beider Länder, obwohl sie in einigen Fällen zu Einschränkungen geführt haben.

Iraj Masjedi wies auf seinem Treffen mit dem irakischen Premierminister hin, und betonte, der Ansatz der Al-Kazemi-Regierung gegenüber der Islamischen Republik Iran sei positiv. Während des Treffens versprach der neue irakische Premierminister, alle bilateralen Abkommen zu verfolgen, und betonte, dass er ernsthafte Schritte unternehmen werde, um die Beziehungen zu Teheran zu stärken.

Masjedi zufolge haben die beiden Seiten während des Treffens die Entwicklung der bilateralen Beziehungen in verschiedenen politischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereichen sowie Pilgerfahrt, Wiedereröffnung der Grenzen und gemeinsame Handelszusammenarbeiten, betont.

Your Comment

You are replying to: .
2 + 3 =