EU-Botschaft zur gemeinsamen Unterstützung des Atomabkommens sollte sich in einen einheitlichen Akt verwandeln

Teheran (IRNA) – Der Botschafter Irans in Kroatien hat in einer Videokonferenz mit nichteuropäischen Botschaftern, die in diesem Land leben, betont, dass sich die Botschaft der Europäischen Union zur gemeinsamen Unterstützung des Multilateralismus und des iranischen Atomabkommens in einen einheitlichen Willen und Akt entwickeln werden sollte.

Parviz Esmaeili betonte am Montag, dass die Europäische Union eine positive Rolle gespielt habe, um JCPOA abzuschließen und zu unterstützen. „Aber diese Botschaft der gemeinsamen Unterstützung sollte sich in der praktischen Unterstützung des Atomabkommens niederschlagen, das die Resolution 2231 der Vereinten Nationen auch unterstützt.“

Er erinnerte daran, dass der Ansatz des Unilateralismus in den internationalen Beziehungen die Probleme und Krise verschärft. Um dies zu verhindern, muss der gemeinsame Wille in internationalen Abkommen respektiert werden.

9407

Your Comment

You are replying to: .
7 + 10 =