Sanktionen hatten keinen Einfluss auf das Außenhandelsvolumen des Iran

Teheran (IRNA) - Der iranische Minister für Wirtschaft und Finanzen Farhad Dejpasand erklärte, dass trotz aller internationalen Sanktionen und Drücke das Außenhandelsvolumen in den iranischen Jahren 1397 und 1398 nicht sehr unterschiedlich sei und es dem Land gelungen sei, rund 43 bis 44 Milliarden Dollar Waren zu importieren und mehr als 41 Milliarden Dollar Nichtölprodukte zu exportieren.

"Der Oberste Führer hat verschiedene Aspekte der Notwendigkeit einer Veränderung der Wirtschaft in der allgemeinen Politik der Widerstandswirtschaft berücksichtigt", sagte er weiter.

"Trotz der schlimmsten, grausamsten und kompliziertesten Sanktionen gegen den Iran war das Außenhandelsvolumen in den Jahren 1397 und 1398 nicht sehr unterschiedlich", betonte Dejpasand.

„Das Land hat es geschafft, rund 43 bis 44 Milliarden Dollar zu importieren und mehr als 41 Milliarden Dollar Nichtölprodukten zu exportieren, was auf das hohe Potenzial der iranischen Wirtschaft hinweist. 85 Prozent der gesamten Importe des Landes entfallen auf Zwischenprodukte, Investitionsgüter und Rohstoffe", schloss er.

Your Comment

You are replying to: .
9 + 1 =