06.05.2020, 21:17
Journalist ID: 2397
News Code: 83778621
1 Persons
Österreichs Präsident: EU spricht sich gegen US-Sanktionen gegen den Iran aus

Teheran (IRNA) – Der österreichische Präsident betonte in einem Telefongespräch mit seinem iranischen Amtskollegen: „Österreich und die Europäische Union lehnen US-Sanktionen gegen den Iran ab und werden ihre Zusammenarbeit mit Teheran fortsetzen“.

Alexander Van der Bellen fügt hinzu, dass sein Land daran interessiert ist, die Beziehungen und die Zusammenarbeit mit dem Iran zu vertiefen und Erfahrungen im Kampf gegen das Coronavirus auszutauschen.

„Wir versuchen, die Beziehungen zwischen dem Iran und Europa zu verbessern, ohne von den Vereinigten Staaten beeinflusst zu werden“, sagte der österreichische Präsident und fügte hinzu, dass der US-Schritt internationalen Verträgen widerspricht und gegen das Völkerrecht verstößt.

Die Präsidenten der Islamischen Republik Iran und der Republik Österreich betonten, dass zur Bekämpfung einer Pandemie eine umfassende internationale Zusammenarbeit erforderlich sei, und erklärten, dass sie bereit seien, Erfahrungen auszutauschen und die diesbezügliche Zusammenarbeit zu vertiefen.

Trotz der derzeit schwierigen Bedingungen im Kampf gegen das Coronavirus verhängen die Vereinigten Staaten weiterhin Sanktionen gegen den pharmazeutischen und medizinischen Bedarf des Iran, sagte Hassan Rohani und fügte hinzu: „Die amerikanische Regierung behindert auch stark den Irans Antrag, vom IWF Kredithilfe zur Bekämpfung des Virus zu erhalten“.

Rohani sagte, dass der Iran Frieden und Stabilität in der Region anstrebe und erwarte, dass Europa Druck auf das zionistische Regime ausübt, dem Regime nicht zu erlauben, die Angriffe auf Syrien und Libanon und die Belagerung von Gaza fortzusetzen.

9407

Your Comment

You are replying to: .
1 + 2 =